S&P stuft zwei französische Grossbanken ab

Standard & Poor's

London – Die Ratingagentur Standard & Poor’s hat die Bonitätsnote für die französischen Grossbanken Crédit Agricole und Société Générale gesenkt. Dies sei eine Folge des am 13. Januar bekanntgegebenen Verlusts der Bestnote für den französischen Staat, teilte S&P am späten Montagabend in London mit.

Die Experten der Agentur gaben gleichzeitig aber auch Entwarnung. Beide Banken dürften ihrer Einschätzung nach nur wenig Probleme haben, ihre Geschäfte im laufenden Jahr finanzieren zu können. Zudem stehe erst einmal keine weitere Überprüfung der aktuellen Bonitätsnote an.

BNP Paribas behält Einstufung
Die Nummer zwei (Société Générale) und Nummer drei (Crédit Agricole) unter den französischen Banken haben jetzt bei S&P die Note «A» nach zuvor «A+». Der Marktführer BNP Paribas behielt dagegen die Einstufung «AA-«. Die Ratingagentur S&P stufte am 13. Januar insgesamt neun Eurozonen-Staaten ab – darunter mit Frankreich auch die zweitgrösste Volkswirtschaft der Eurzone. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.