Stabsübergaben bei EY in der Zentralschweiz

Stabsübergaben bei EY in der Zentralschweiz
Martin Zemp (l.), EY-Standortverantwortlicher in Luzern und Reto Hofer neuer EY-Standortleiter in Zug. (Bild: EY)

Zürich – Das Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY hat Rico Fehr zum neuen Verantwortlichen für den Markt der Region Zentralschweiz ernannt. Auch die EY-Standorte in Luzern und Zug erhalten mit Martin Zemp und Reto Hofer neue Standortleiter. Mit lokal verankerten Teams werden die Innerschweizer Kunden auch weiterhin bestens unterstützt.

Per 1. Oktober tritt Rico Fehr seine neue berufliche Herausforderung als Regionalleiter von Ernst & Young (EY) für die Zentralschweiz an. Der langjährige Partner und Wirtschaftsprüfer von EY übernimmt diese Funktion von André Bieri, der im Sommer 2020 zum neuen Markets Partner Schweiz ernannt worden ist. «In der Zentralschweiz sind zahlreiche innovative und erfolgreiche KMU ansässig. Wir sehen uns gleichzeitig als ihren lokal verankerten und international vertretenen Sparringpartner. Dadurch können wir ihre nachhaltige Weiterentwicklung bestens unterstützen und ihren unternehmerischen Ambitionen mit zum Erfolg verhelfen», so Rico Fehr.

Martin Zemp in Luzern, Reto Hofer in Zug
Da Rico Fehr seit 2017 als Leiter von EY in Luzern tätig war, ergibt sich auch für diesen Sitz einen Wechsel: Zum neuen Standortverantwortlichen in Luzern wurde per 1. Oktober Martin Zemp ernannt; der Steuerexperte ist seit 2008 für EY tätig und leitet seit 2018 das Steuerberatungs-Team von EY am Standort in Luzern.

Ebenfalls per 1. Oktober wird Reto Hofer neuer EY-Standortleiter in Zug. Der langjährige Partner und Wirtschaftsprüfer ist u.a. profunder Kenner der Rohstoffindustrie. Er ist seit 1992 für das Prüfungs- und Beratungsunternehmen tätig und stiess 2002 als Wirtschaftsprüfer zur Zuger Niederlassung von EY. Per 1. Oktober löst er den langjährigen Standortleiter Edgar Christen ab, der neben seinem Mandatsportfolio als verantwortlicher Wirtschaftsprüfer seit Mitte 2018 zusätzlich die Funktion als People Partner Assurance auf nationaler Ebene übernommen hat. (EY/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.