Swiss Re verkauft ElipsLife an Swiss Life International

Swiss Re
(Foto: Swiss Re)

Zürich – Der Rückversicherer Swiss Re verkauft seine Lebensversicherungstochter ElipsLife an Swiss Life International. Zugleich gehen die zwei Konzerne im Bereich europäische Personalvorsorgelösungen eine langfristige Partnerschaft ein, wie es am Freitag in den Mitteilungen der Unternehmen hiess.

ElipsLife mit Sitz in Liechtenstein ist auf den Verkauf von Versicherungen zu Todesfall- und Invaliditätsrisiken für institutionelle Kunden wie Pensionskassen und Firmen spezialisiert. Der Abschluss des Verkaufs werde im ersten Halbjahr 2022 erwartet, hiess es. Über den Verkaufspreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Kerngeschäft Industrieversicherung vorantreiben
Swiss Re habe für ElipsLife mit der Swiss Life den «perfekten» Partner gefunden, wird Andreas Berger, Chef bei Swiss Re Corporate Solutions, in der Mitteilung zitiert. Nun könne man sich darauf konzentrieren, das Kerngeschäft Industrieversicherung weiter voranzutreiben. Swiss Life International könne mit ElipsLife die Präsenz in ihren Kernmärkten und ihre Betriebsplattform ausbauen, heisst es vonseiten der Swiss Life.

Die Swiss Re wird allerdings auch in Zukunft noch in die Geschäfte von ElipsLife miteinbezogen und zwar im Rahmen einer Rückversicherungsvereinbarung. Darin tritt die Swiss Life als Erstversicherer auf und zeichnet für die Betreuung von Partnern und Kunden sowie für den Vertrieb und das Backoffice verantwortlich.

Die Swiss Re werde den Versicherungsbestand rückversichern und sich am Neugeschäft beteiligen. Derweil verbleibe das zu ElipsLife gehörende Krankenversicherungsgeschäft bei der Swiss Re.

Die Nachricht vom Verkauf von ElipsLife komme etwas überraschend, befand ZKB-Analyst Georg Marti. Die Transaktion dürfte aber kaum einen Einfluss auf die Swiss Re-Titel haben. Und so bewegten sich gegen 09.40 Uhr weder die Aktien von Swiss Re (-0,2% auf 88,68 Fr.) noch jene von Swiss Life (+0,3% auf 550 Fr.) auffällig. Der Gesamtmarkt SMI notierte derweil um 0,4 Prozent tiefer. (awp/mc/pg)

Swiss Life International

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.