theScreener Analyse: Dänemark

theScreener

Zürich – Im dänischen Markt finden sich weniger als 1% der weltweiten Börsenkapitalisierung mit insgesamt 35 durch theScreener analysierten Gesellschaften. Der OMXC20 Index befindet sich nahe bei seinem Höchststand der letzten 52 Wochen und 42% über dem tiefsten Kurs der letzten 52 Wochen (halbwöchentliche Schlusskurse).

Performance seit dem 8. März 2013: 28,8% im Vergleich zu 12,7% des DJ Stoxx 600 und 21,1% des SP500. Aktuell tendieren 73,7% der Titel aufwärts

Performance über fünf Jahre
Während den letzten fünf Jahren verzeichnete der OMXC20 Index eine Performance von 216,1% im Vergleich zu 100,3% des DJ Stoxx 600 und 160,3% des SP500. Während dieser Periode wurde der höchste Stand von 724,6 im Februar 2014 und das Tief von 224,2 im März 2009 erreicht. Es gilt zu berücksichtigen, dass sich in dieser Zeit das Währungsverhältnis EUR zu DKK um weniger als 5% verändert hat. Die in DKK erzielte Performance beträgt 216,1% gegenüber 100,5% des DJ Stoxx 600 und 140,1% des SP500.

Der OMXC20
Der OMXC20 Index ist mit einem P/E von 11,8 höher bewertet als der DJ Stoxx 600 mit 11,5. Relativ zum DJ Stoxx 600 begegnen die Investoren dem dänischen Markt mit besonderem Optimismus. Auch historisch betrachtet erscheint der P/E eher hoch, liegt er doch über seinem fünfjährigen Median von 11,3.  Im Vergleich zu vor sieben Wochen haben die Analysten ihre Wachstumsprognosen nach oben korrigiert. Der positive Trend hat am 23. August 2013 bei einem Niveau von 565,5 eingesetzt. Der mittelfristige technische Trend (40 Tage) ist seit dem 12. Juli 2013 positiv. Sollte dieser Aufwärtstrend nachlassen und der Index um mehr 7% fallen, könnte dies als Trendwende interpretiert werden. Das Marktrally wird durch eine Mehrheit steigender Titel von 73,7% bestätigt. (theScreener/mc/hfu)

Report “Dänemark” (PDF)

Über theScreener
theScreener bewertet weltweit über 6‘000 Aktien und 15‘000 Fonds & ETFs auf quantitativer Basis. Die Ratings und Analysen werden von Finanzportalen, Banken, Vermögensverwaltern und institutionellen Anlegern verwendet. Mit über 10’000 bedienten Arbeitsplätzen und einer Million analysierter Kundendepots ist die Gesellschaft Marktführer für quantitative Aktienanalysen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.