Tradeweb gelingt zweitgrösster US-Börsengang des Jahres

Lee Olesky
Tradeweb-CEO Lee Olesky. (Foto: Tradeweb)

New York – Die US-Handelsplattform Tradeweb Markets steht vor dem bislang zweitgrössten Börsengang (IPO) des Jahres in den USA. Das Unternehmen sammelte mit der Ausgabe neuer Aktien 1,1 Milliarden US-Dollar ein, wie es in der Nacht zum Donnerstag in New York mitteilte. Dabei wurde Tradeweb mehr Anteile los als geplant und konnte zudem pro Stück einen höheren Preis erzielen als eigentlich vorgesehen. Die Aktien sollen diesen Donnerstag das erste Mal an der Technologiebörse Nasdaq gehandelt werden.

Das Unternehmen, auf dessen Plattform Anleihen und Finanzinstrumente gehandelt werden, platzierte bei Anlegern 40 Millionen Aktien zum Stückpreis von 27 Dollar. Eigentlich hatte die Preisspanne bei 24 bis 26 Dollar gelegen.

Mehrheit soll weiter von Blackstone und Thomson Reuters gehalten werden
Mit dem Emissionserlös will Tradeweb wiederum eigene Anteile zurückkaufen, die bisher von acht grossen Banken gehalten werden. Darunter befinden sich die Bank of America, Goldman Sachs, Morgan Stanley und die Schweizer UBS. Insgesamt sind bisher elf Grossbanken an Tradeweb beteiligt. Die Mehrheit der Anteile sollen weiterhin der Finanzinvestor Blackstone und der Medienkonzern Thomson Reuters halten.

Trotz eines schwachen Starts könnte 2019 ein starkes Jahr für Börsengänge in den USA werden. Der bisher grösste IPO des Jahres gelang vergangene Woche dem Fahrdienstleister Lyft mit 2,34 Milliarden Dollar. Der Jeanshersteller Levi Strauss steht mit 623 Millionen Dollar an dritter Stelle. Der Börsengang von Tradeweb – der Grösse nach die Nummer zwei – ist der grösste Börsengang eines Finanzunternehmens seit dem Fintech-Unternehmen GreenSky im vergangenen Mai. (awp/mc/pg)

Tradeweb Markets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.