Welche Anlagestrategie für das 3. Quartal 2013?

Investory Cup

Zürich − Gemäss der Studie World Retail Banking Report 2013 von Cap Gemini bei 18‘000 Bankkunden in 35 Ländern wollen 10 % der Kunden in den nächsten 6 Monaten die Bankbeziehung wechseln, und weitere 41 % sagen aus, dass sie nicht sicher sind, ob sie die Bank in den nächsten 6 Monaten verlassen werden.

Doch wohin werden die befragten Kunden gehen? Bei der Entscheidungsfindung spielen Vergleichsportale eine wichtige Rolle. Immer mehr Anleger informieren sich online und suchen dort nach Vermögensverwaltern mit aussichtsreichen Anlageempfehlungen und Strategien.

Der Anleger verlässt sich nicht mehr nur auf Worte, sondern möchte auch einen Leistungsnachweis sehen. INVESTORY bietet seit November 2012 als erstes Onlineportal professionellen Vermögensverwaltern die Möglichkeit, einen validen Nachweis online zu erbringen.

INVESTORY präsentiert aktuell 25 Aktien-Portfolios, davon 20 von professionellen Vermögensverwaltern gemanaged. Drei Vermögensverwalter sind neu am Start. Mit welcher Anlegestrategie sich welcher Vermögensverwalter am erfolgreichsten bewährt, kann der Besucher auf INVESTORY.eu jederzeit live und kostenlos verfolgen.

Neue Vermögensverwalter
Source for Alpha aus Frankfurt mit dem Portfolio S4A US Spin-Offs in USD. Source for Alpha verfolgt mit ihrem Portfolio eine auf Firmenabspaltungen spezialisierte Strategie.

Myra Capital aus Salzburg mit dem Portfolio MYRA German Alloc. in EUR. Mit ihrem Portfolio verfolgt Myra Capital eine prognosefreie Strategie mit einer dynamischen Asset Allocation.

FOCAM AG aus München mit dem Portfolio Focam Family Offce in EUR. Hier der Fokus opportunistisch auf unterbewerteten oder stark wachsenden Unternehmen mit Präferenz für den Heimatmarkt Europa.

Neue Portfolios
Jud & Partner Vermögensverwaltungs AG aus Zürich hat mit Hidden Champions JPV in EUR ein zweites Portfolio am Start. Mit diesem Portfolio wird in Familienunternehmen mit Weltmarktführerschaft investiert.

INVESTORY CUP – Rückblick erstes Quartal 2013

CHF-Portfolios

Portfolio Nr. 1:                      GV6 Swiss Focus
Risikostufe:                           moderat
Handelsaktivität:                   medium
Performance:                        +3,06 % vom 31.3.2013 bis zum 30.6.2013
Gold für die Genoud Asset Management AG. Mit einem Zuwachs von 3,06 % netto nach Kosten hat das Portfolio GV6 Swiss Focus von Genoud Asset Management AG im zweiten Quartal die beste Performance erwirtschaftet. Die Auswahl der Aktien im Portfolio findet nach einem Value und Contrarian Ansatz statt.
Die besten Positionen:         Swiss Life und U-Blox Holding

Portfolio Nr. 2:                     Absolut Return
Risikostufe:                          moderat
Handelsaktivität:                  aktiv
Performance:                       +1,41 % vom 31.3.2013 bis zum 30.6.2013
Mit Plus 1,41 % geht die Silbermedaille in der Kategorie CHF an Jud & Partner Vermögensverwaltungs AG aus Zürich. Das Portfolio verfolgt, wie der Name es sagt, eine Absolute Return Strategie.
Die besten Positionen:         Siegfried Holding und U-Blox Holding

Portfolio Nr. 3:                      GV6 International
Risikostufe:                           defensiv
Handelsaktivität:                   aktiv
Performance:                         +1,28 % vom 31.3.2013 bis zum 30.6.2013
Mit einem Zuwachs von 1,28 % netto nach Kosten hat das Portfolio GV6 International von Genoud Asset Management AG im zweiten Quartal das zweite Portfolio in die Top 3 gebracht und somit Gold und Bronze geholt. Dieses Portfolio investiert in internationale Firmen, welche die Trends der Gesellschaft und deren Konsumenten erfassen.
Die besten Positionen:         Sony und Salvatore Ferragamo

EUR-Portfolio

Portfolio Nr. 1:                      Grand Haven Capital
Risikostufe:                           moderat
Handelsaktivität:                   passiv
Performance:                         +7,04 % vom 31.3.2013 bis zum 30.6.2013
Beachtliche 7,04 % hat das EUR-Portfolio Grand Haven Capital der gleichnamigen Firma im zweiten Quartal erzielt. Dieses Portfolio investiert in stark unterbewertete Unternehmen, welche aus dem Trend gekommen sind. Grand Haven Capital verwaltet Vermögen für institutionelle Investoren.
Die beste Position:                Vestas Wind Systems

USD-Portfolio

Portfolio Nr. 1:                      Grand Haven Cptl USA
Risikostufe:                           moderat
Handelsaktivität:                   aktiv
Performance:                        +15,61 % vom 31.3.2013 bis zum 30.6.2013
Imposante 15,61 % hat auch das zweite Portfolio von Grand Haven Capital erzielt. Mit 25,72 % im ersten Quartal und +15,61 % im zweiten Quartal bringt es Grand Haven Capital im ersten Halbjahr auf 45,34 %. Das USD Portfolio verfolgt dieselbe Strategie wie das EUR Portfolio, jedoch mit einer anderen regionalen Ausrichtung.
Die besten Positionen:          Rite Aid Corp. und Supervalue Inc.

Fazit
Im zweiten Quartal 2013 waren besonders Gold belastete Portfolios im Nachteil. Aktiv verwaltete Strategien haben sich besser entwickelt als passive. Portfolios mit einer aggressiven Ausrichtung kamen dabei stärker unter Druck.
Folgende Vermögensverwalter haben die INVESTORY Jury im zweiten Quartal 2013 überzeugt und erhalten eine Urkunde:

  • Grand Haven Capital AG, Zürich
  • Genoud Asset Management, Adliswil
  • Jud & Partner Vermögensverwaltung, Zürich

INVESTORY Cup
INVESTORY lanciert den INVESTORY Cup für Vermögensverwalter. Die Teilnehmer mit den besten Portfolios werden im Frühling 2014 ausgezeichnet und porträtiert. Zur Teilnahme eingeladen sind alle Vermögensverwalter aus dem deutschsprachigen Raum. (INVESTORY/mc/ps)

Hinweis: Die Einstufung in die Kategorien „defensiv“, „moderat“ oder „aggressiv“ erfolgt jeweils durch eine gleichmässige Aufteilung der teilnehmenden Aktienportfolios und wird täglich neu berechnet. Auch ohne eine Veränderung im entsprechenden Portfolio ist es möglich, dass die Kategorie von einem Tag auf den nächsten ändert, weil z. B. andere Portfolios das Risiko erhöhen oder reduzieren oder sich durch Bewegungen im Markt das Risiko von einzelnen Aktien verändert. Vorsicht: Auch ein defensives Aktienportfolio unterliegt grösseren Kursschwankungen. Es zeichnet sich durch eine breitere Diversifikation der Einzeltitel/Branchen aus und investiert in Wertpapiere mit geringeren Kursschwankungen. Kostenvergleich: Die auf INVESTORY publizierten Zahlen sind netto nach allen Kosten berechnet. Um möglichst reale Kennzahlen zu ermitteln, werden auf den publizierten Portfolios Transaktionskosten, Depot- sowie Vermögensverwaltungsgebühren belastet. Auch bei einem Währungswechsel entstehen Kosten, welche auf INVESTORY berücksichtigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.