Wells Fargo baut Gewinn weiter aus

John G. Stumpf
John G. Stumpf, zurückgetretener CEO Wells Fargo. (Foto: Wells Fargo)

Wells Fargo-CEO John G. Stumpf. (Foto: Wells Fargo)

San Francisco – Die US-Grossbank Wells Fargo hat den Gewinn zum Jahresende weiter steigern können. Das Institut meldete am Mittwoch einen Nettoprofit von 5,7 Milliarden US-Dollar für das vierte Quartal. Das entspricht einer Steigerung von zwei Prozent im Vergleich zum enstprechenden Vorjahreszeitraum.

Die Zahlen lagen im Rahmen der Erwartungen an der Wall Street, die Aktie startete kaum verändert in den Handel. Beim Umsatz konnten die Prognosen der Analysten mit einem Anstieg um 3,8 Prozent auf 21,4 Milliarden Dollar allerdings übertroffen werden.

Wells Fargo spielt vor allem das Kreditwachstum in den USA in die Karten. Weil sich Wirtschaft und Arbeitsmarkt erholen, werden wieder deutlich mehr Darlehen ausgereicht. Im Gesamtjahr 2014 verdiente das Geldhaus unter dem Strich 23,1 Milliarden Dollar. Das waren fünf Prozent mehr als im Vorjahr. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.