Weniger offene Stellen im Bankensektor

Schweizer Private Banking

Zug – Die Zahl der offenen Stellen in der Schweizer Finanzbranche stagniert. Während die Versicherungen weiterhin Personal nachfragen, ist die Zahl der offenen Stellen bei den Banken im Vorjahresvergleich rückläufig. Vor allem die UBS und die Auslandbanken suchen seit drei Monaten deutlich weniger Personal.

Dies geht aus dem neusten Finews-JobDirectory-Index hervor, der vierteljährlich mit Daten des Internet-Portals JobDirectory.ch veröffentlicht wird.

Härtere Bedingungen
Das Stellenangebot der Banken liege inzwischen klar unter dem Höchststand vom Sommer 2010, heisst es. Seit einiger Zeit mache sich das Personal in der Finanzwelt auf härtere Bedingungen gefasst. In vielen Unternehmen rechne man damit, dass Entlassungen anstünden. Das Schweizer Private Banking leide unter dem hohen Franken sowie einer zurückhaltenden Stimmung bei den Anlegern, und die unbefriedigenden Erträge in vielen Bereichen des Investmentbanking sorgten international bereits für erste Entlassungswellen. Die Versicherungen sowie die übrigen Finanzfirmen dürften bis Ende Jahr ähnliche Rückgänge verzeichnen, heisst es.

Versicherungen suchen weiterhin mehr Personal
Auf den Webseiten von 1’400 Banken, Versicherungen und anderen Finanzfirmen sind laut dem Index aktuell 4’352 Stellen ausgeschrieben. Damit hat der Finanzsektor derzeit 7,6% mehr offene Positionen als vor Jahresfrist. Die Banken indes hatten zur Jahresmitte 1’766 Stellen ausgeschrieben – 1,5% weniger als zwölf Monate zuvor. Damals waren 1’792 Stellen offen. Demgegenüber suchen die Versicherungen weiterhin mehr Personal. Bot die Assekuranz inklusive Krankenkassen Ende Juni 2010 total 1’074 offene Jobs, waren es Ende Juni 2011 sogar 1’253 (+16,7%). Die Zahl der offenen Stellen bei den übrigen Finanzfirmen (Wirtschaftsprüfung, IT, Beratung, etc.) stieg von 1’179 auf 1’333 (+13,1%).

Jede zweite offene Stelle bei Grossbanken
Am meisten offene Stellen im Finanzsektor bot per Ende Juni 2011 die UBS mit 487 Jobs an, gefolgt von der Credit Suisse, wo es 378 waren. Bei allen anderen Banken waren 901 Stellen ausgeschrieben. Damit stellen UBS und Credit Suisse weiterhin jede zweite offene Stelle im Bankensektor. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.