ZKB KMU Index: Inhaberaktien der Reishauer AG weiter gefragt

ZKB KMU Index: Inhaberaktien der Reishauer AG weiter gefragt

Von Friedrich Bamert, ZKB

Zürich – Der ZKB KMU Index schloss in der Berichtswoche unverändert auf 990.07 Punkten. Der Handel verlief in ruhigen Bahnen. Auch von der Nachrichtenseite kamen keine neuen Impulse. Die Umsätze verharrten auf dem Niveau der Vorwoche. Erneut generierten die Inhaberaktien der Reishauer AG am meisten Volumen. Diese machten über 50% des Gesamtvolumen aus. Hier scheinen sich nach wie vor  Käufer zu positionieren. Alle anderen Volumen-Spitzenreiter veröffentlichten keine kursrelevanten Neuigkeiten.

Einmal mehr wurden auch die Aktien der Zürcher Freilager AG nachgefragt. Nach der Veröffentlichung des Geschäftsberichtes der Lenzerheide Bergbahnen wurden die Aktien mit kleinen Volumen gesucht. Hier dürfte vor allem die Naturalauschüttung für Regionenverbundene den Kaufentscheid beeinflusst haben. Die Kurse der Zur Rose Group erholen sich wieder vom  Bundesgerichtsentscheid betreffend Onlinebestellung von Medikamenten und die Käufer kehren zurück. Die Pilatus Bahnen AG litten auch in der Berichtswoche noch unter Gewinnmitnahmen. Dennoch bleibt die Spannung wegen der Höhe der zukünftigen Dividende hoch. Die Schweizer Zucker leiden nach wie vor unter der Situation am Zuckermarkt. Die Käufer des einzigen Zuckerproduzenten in der Schweiz bleiben aus.

Titel mit den höchsten Volumen

151013_ps_01

Gewinner/Verlier (ZKB KMU Index)

151013_ps_02

Unternehmensnachrichten
Das Geschäftsjahr 2014/15 der Lenzerheide Bergbahnen AG konnte die Erwartung der Geschäftsleitung nicht erfüllen. Der Sommer 2014 war  von Regen und Wolken geprägt. Dank den wetterfesten Mountainbikern steigerte sich der Verkehrsertrag trotzdem um satte 19.1 % gegenüber dem Vorjahr auf knappe CHF 1.47 Mio. Das wichtige Wintergeschäft,  war aufgrund des Schneemangles stark beeinträchtigt. Erst an Weihnachten konnten sämtliche Pisten und Bahnen eröffnet werden. So fehlten per Ende Dezember 55‘000 Ersteintritte gegenüber dem Vorjahr. Der Rückstand konnte nicht mehr wettgemacht werden. Deshalb sanken die Ersteintritte um 4.3% auf 726‘387. Aufgrund von höheren Ticketpreisen konnte der Verkehrsertrag stabil gehalten werden.

Ausblick: Der Fokus liegt auf dem Ausbau des Sommergeschäftes. Momentan macht dieses gerade mal 6% vom Umsatz aus. Auch die eröffnete Verbindung mit Arosa soll weiter für Synergien genutzt werden. (Quelle: Geschäftsbericht)

151013_ps_03

Die Lenzerheide Bergbahnen zeigen klar auf, wie wichtig der Ganzjahresbetrieb der Bergbahnen ist. Das Sommergeschäft dürfte noch grosses Potential haben. Hier liegt auch der Schlüssel für einen regeren Handel der Aktien. Die Rendite ist mit unter 1% auf einem tiefen Niveau. Aktionäre, welche 50 bis 99 Aktien besitzen, kommen in den Genuss zum Bezug einer Tageskarte mit 50% Rabatt. Ab 100 Aktien kann man zwei Tageskarten zu 50% beziehen.

Die Klosters-Madrisa-Bergbahnen AG hat in Klosters das Wohn- und Geschäftshaus «Pizzeria Al Berto» erworben. Die per 1. Oktober 2015 erfolgte Übernahme dient dem weiteren Ausbau des Gastronomieangebots, wie die Bahn am Dienstag mitteilt. Die Finanzierung erfolgte über ein nachrangiges Aktionärsdarlehen. Weitere Angaben zu finanziellen Einzelheiten werden nicht gemacht. (Quelle. AWP)

KMU Kalender

151013_ps_04
Den detaillierten Kalender finden Sie auf www.zkb.ch/ekmux

Ausblick
Der Start in die neue Woche erfolgte auf ruhigen Bahnen. Diese Woche stehen keine geplanten Neuigkeiten oder wichtige Generalversammlungen an. Nach wie vor fehlen die Impulse für grössere Kursausschläge. (ZKB/mc/ps)

eKMU-X

151013_ps_05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.