ZKB Weekly KMU Portrait: Clientis Bank Küttigen-Erlinsbach AG

Hansjörg Gloor
Hansjörg Gloor, Vorsitzender der Geschäftsleitung Clientis Bank Küttigen-Erlinsbach AG. (Foto: CKE)

Hansjörg Gloor, Vorsitzender der Geschäftsleitung Clientis Bank Küttigen-Erlinsbach AG. (Foto: CKE)

160212_ps_01

Tätigkeit
Die Clientis Bank Küttigen­Erlinsbach ist eine Schweizer Regionalbank mit Hauptsitz in Küttigen (AG) und einer Geschäfts­stelle in Erlinsbach (AG) und in Lostorf (SO). Das Tätigkeitsgebiet liegt im traditionellen Retail Banking und im Hypothekargeschäft. Die Bank beschäftigt 21 Mitarbeiter und hat ca. 1582 Aktionäre. Gegründet wurde das Institut 1834 unter dem Namen Ersparnisge­sellschaft Küttigen. Die Bank hat seit dem Jahre 2000 die Rechts­form einer Aktiengesellschaft (vorher Genossenschaft). Die Erspar­nisgesellschaft Küttigen übernahm im Jahre 2007 auf dem Weg der Fusion die Ersparniskasse Erlinsbach und wurde in Clientis Bank Küt­tigen­Erlinsbach AG umfirmiert. Seit 2004 ist die Bank Mitglied des Clientis Konzerns.

Geschäftsjahr 2015
Die Clientis Bank Küttigen­Erlinsbach AG (CKE) konnte im vergangenen Jahr eine Bruttogewinnsteigerung von knapp 15% auf CHF 3.27 Mio. ausweisen. Die Bilanzsumme ist im Jahr 2015 um CHF 37.8 Mio. auf CHF 561 Mio. angestiegen. Die Bank steigerte ihre Ausleihungen an Kunden um 3 % auf CHF 470.6 Mio. Die Ausleihungen erfolgten dabei fast ausschliesslich in der Ge­schäftsregion der CKE, die seit Eröffnung der Geschäftsstelle Lostorf (Ende 2014) auch das Niederamt bis Olten abdeckt. Bei den Kun­dengeldern konnte ein Wachstum von 6.9 % auf CHF 431 Mio. ge­neriert werden. Der Nettoerfolg aus Zinsengeschäft konnte gegen­über dem Vorjahr um 7.5 % auf CHF 6.7 Mio. zulegen. Positiv hat sich auch das Kommissions­und Dienstleistungsgeschäft entwickelt. Die Erträge haben in dieser Position um 27% auf CHF 729 000 zu­gelegt. Das Depotvolumen ist im Vorjahresvergleich um 6% auf CHF 121.6 Mio. gewachsen. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft konnte um 8.8% auf CHF 284 000 erhöht werden. Unter dem Strich blieb ein um 3.1% höherer Jahresgewinn von CHF 1.08 Mio. Die Aktionä­re können an der kommenden Generalversammlung vom 1. April 2016 über eine unveränderte Dividende von CHF 23.­pro Aktie ab­stimmen.

Fazit
Die Geschäftszahlen der Küttiger fallen angesichts des an­spruchsvollen Umfeldes gut aus. Die Cost/Income Ratio konnte ge­genüber dem Vorjahr auf 61 % reduziert werden, was ein guter Wert darstellt und tiefer liegt als der Durchschnitt der Clientisban­ken. Positiv zu erwähnen ist der hohe Deckungsgrad der Kunden­ausleihungen mit 91.6 %, durch eigene Kundengelder, dies zeigt das hohe Vertrauen der Kunden in die Bank. Die Aargauer liegen im Vergleich der Preis/Buch­Verhältnisse zur Eigenkapitalrendite auf un­serer Auswahl für Clientisbanken im Mittelfeld. Die Dividendenrendi­te fällt mit 1.5% im Clientisvergleich eher bescheiden aus. Dement­sprechend sind die Aargauer auch am unteren Ende der Ausschüt­tungsquote, somit verbleibt mehr Liquidität für die Stärkung der Bilanz. Die Aktien der Küttiger Bank sind Liebhaberwerte für Kunden und Bewohner der umliegenden Gemeinden. Sie werden deshalb auch selten gehandelt. Die Generalversammlung, welche am 1. April 2016 stattfindet, kann als wichtiger Anlass in der Region bezeichnet werden. (ZKB/mc/ps)

Diese Seiten wurden nicht vom Research der Zürcher Kantonalbank erstellt, sondern von der Organisationseinheit Handel für nicht kotierte Aktien, und unterstehen somit nicht den Richtlinien zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse der Schweizerischen Bankiervereinigung.

Aktienkurs Clientis Bank Küttigen-Erlinsbach AG bei ZKB eKMU-X

160212_ps_02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.