Airbus will A400M-Auslieferungen wieder aufnehmen

Airbus A400M

Problemvogel Airbus A400M.

München – Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus will nach dem Absturz eines Militärtransporters vom Typ A400M in Kürze wieder mit der Auslieferung bestellter Maschinen beginnen. Da auch die spanischen Behörden inzwischen alle Beschränkungen aufgehoben hätten, sollen in den kommenden Tagen auch jüngst fertigstellte A400M nun an ihre Kunden übergeben werden, teile Airbus am Freitag mit.

Zwar überprüfe Airbus angesichts der Verzögerungen durch den Unfall nun die Planung für die Produktion. Man wolle aber wie geplant in diesem Jahr mindestens 13 Flieger ausliefern. Anfang Mai war am Airbus-Standort Sevilla eine A400M nach dem Start abgestürzt. Dabei wurden vier Crewmitglieder getötet. Bis zur Klärung der Ursache mussten neue Maschinen in Spanien am Boden blieben, auch die Luftwaffe hatte ihre Maschine zwischenzeitlich nicht starten lassen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.