Altice kauft US-Anbieter Cablevision für 9,6 Mrd Dollar

Patrick Drahi
Altice-Präsident Patrick Drahi.

Altice-Präsident Patrick Drahi.

New York – Der israelisch-französische Milliardär Patrick Drahi baut sein Engagement auf dem US-Kabelmarkt kräftig aus. Sein in den Niederlanden ansässiger Konzern Altice kauft für fast 10 Milliarden US-Dollar den US-Anbieter Cablevision, wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Je Aktie will Drahi 34,90 Dollar hinblättern und damit zum viertgrössten US-Kabelnetzbetreiber aufsteigen. Im ersten Halbjahr 2016 soll der Deal abgeschlossen werden, wenn die Aufseher zustimmen. Zuvor hatte bereits das «Wall Street Journal» über einen entsprechenden Deal berichtet.

Der Kaufpreis beträgt insgesamt rund 9,6 Milliarden Dollar. Inklusive Schulden liege der Unternehmenswert bei 17,7 Milliarden Dollar, hiess es. Altice war bereits im Mai auf dem US-Markt aktiv geworden und hatte für gut 8 Milliarden Dollar 70 Prozent am Anbieter Suddenlink übernommen. Cablevision hat 3,1 Millionen Kunden – vor allem in der Metropolregion New York. Inklusive des Suddenlink-Zukaufs sei man nun die Nummer vier am Markt in den USA, erklärte Altice.

Fusionswelle auf dem US-Markt
Auf dem fragmentierten US-Markt rollt seit einigen Jahren eine Fusionswelle, weil das Videostreaming von Internetfirmen wie Netflix die Kabelanbieter mit ihren verhältnismässig hohen Preisen gehörig unter Druck setzt. Der Anbieter Charter Communications von US-Medienmogul John Malone will sich derzeit etwa den Kabelriesen Time Warner Cable und das kleinere Brighthouse Networks für über 65 Milliarden Dollar einverleiben.

Die Aktie von Cablevision war nach den Berichten um die Übernahme am Mittwoch im nachbörslichen Handel bereits um rund ein Sechstel gestiegen. Am Donnerstagvormittag zogen auch die Altice-Aktionäre in Amsterdam nach: Am Vormittag kletterten die Papiere um rund zehn Prozent, obwohl Altice zur Finanzierung auch neue Aktien ausgeben will. 57 Prozent der Anteile gehören aktuell Drahis Holding Next LP.

Dolan-Familie will sich auf AMC und Madison Square Garden konzentrieren
Die Stimmenmehrheit bei Cablevision gehörte bisher mehrheitlich der Familie von Firmengründer Charles Dolan. Sie will sich nun auf den Fernsehsender AMC und den Unterhaltungskonzern Madison Square Garden Company konzentrieren – zu ihm gehören unter anderem das Profibasketballteam der New York Knicks und die NHL-Eishockeymannschaft der New York Rangers.

Milliardeninvestitionen von Altice
Altice unterhält in Europa mehrere Kabelnetze, vor allem in den Beneluxländern und Frankreich, hat aber zuletzt auch milliardenschwer in Mobilfunk in Frankreich und Portugal investiert. Altice-Vorstandschef Dexter Goei zufolge soll das US-Geschäft einmal rund die Hälfte des Konzerns ausmachen. Drahi hat Altice ausgehend von einem kleinen Kabelanbieter in den vergangenen Jahren vor allem mit Übernahmen zu einem grossen Spieler am Markt ausgebaut. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.