Auctionata: Die Online Welt wird zum Auktionssaal

Auctionata: Die Online Welt wird zum Auktionssaal

Alexander Zacke, CEO Auctionata.

Berlin – Das Start-up Auctionata hat das Äquivalent der klassischen Saalauktion im Internet entwickelt. In den virtuellen Auktionssaal eintreten können Interessenten – wo immer auf der Welt sie sich gerade befinden – ganz einfach per Laptop, Tablet oder mobilem Gerät. Dort finden sie alles, was eine echte Auktion ausmacht: freien Blick auf Auktionator und Objekt, Informationen über das Bietverhalten der Teilnehmer in Echtzeit sowie die Möglichkeit, live mitzubieten. Ganz wie im realen Leben, nur ohne zeit- und kostenintensives Anreisen. Neu hat Auctionata auch eine Niederlassung in Zürich.

Möglich ist das alles aufgrund des von Auctionata entwickelten verzögerungsfreien Live-Streams, der aus dem eigenen TV-Studio in HD gesendet wird. Neben der echten Online-Auktion bietet Auctionata einen Shop, in dem Objekte zum Festpreis verkauft werden, sowie alle klassischen Dienstleistungen eines Kunst- und Auktionshauses, die von der Bewertung und Schätzung wertvoller Objekte über deren Echtheitsprüfung bis hin zum Verkauf und der Abwicklung sämtlicher damit verbundener logistischer Aufgaben reichen. Möglich ist dies durch das über 250 Mitglieder zählende, weltweit größte unabhängige Expertennetzwerk.

Kein Printkatalog, keine Ausstellungsflächen, keine extravaganten Veranstaltungen
Alexander Zacke, CEO Auctionata: „Wir brauchen keine alteingesessene Marke, keinen Printkatalog, Ausstellungsflächen oder extravagante Veranstaltungen. Wir gehen in die Wohnzimmer unserer Kunden. Noch nie war es so einfach, seltene und hochwertige Objekte zu finden und zu erwerben, ohne auf Sicherheit verzichten zu müssen. Das ist E-Commerce in Reinkultur.” Der weltweite Kunstmarkt betrug 2012 $56 Mrd. Ein Viertel der Kunstkäufer kauft bereits jetzt Kunst regelmäßig im Internet, die meisten Online-Käufer stammen aus Europa und aus USA (Quelle: Hiscox/ArtTactic, The online art trade 2013, März 2013). Der Kunstmarkt gehört zu den größten, aber auch undurchsichtigsten Märkten der Welt. Stark zersplittert und weitgehend lokal geprägt, wird der weltweite Kunstmarkt von den beiden Metropolen London und New York dominiert: 97 der 100 höchsten Auktionszuschläge werden in diesen beiden Städten erzielt (Quelle:artprice.com). (Auctionata/mc/hfu)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.