Aufschwung drückt Arbeitslosigkeit im Euroraum auf Zwei-Jahres-Tief

Griechenland Arbeitslosigkeit
Nach wie vor hohe Arbeitslosigkeit in Griechenland: Stellenlose vor einem Arbeitsamt in Athen.

Stellenlose vor einem Arbeitsamt in Athen.

Luxemburg / Brüssel – Die Arbeitslosigkeit in den 18 Euroländern ist dank der Konjunkturerholung auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Jahren gefallen. Im Juni betrug die Arbeitslosenquote 11,5 Prozent. Das war der tiefste Wert seit September 2012, wie das europäische Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Seit Monaten geht die Arbeitslosigkeit allmählich zurück, nachdem sie im vergangenen Jahr für einen Grossteil des Jahres auf dem Rekordwert von 12 Prozent gelegen hatte. Im Mai hatte die Rate noch 11,6 Prozent betragen.

Im Juni waren in den 18 Euro-Staaten rund 18,4 Millionen Menschen ohne Arbeit – 152 000 weniger als noch im Mai. Die jüngsten Zahlen bestätigten «die ersten Anzeichen der wirtschaftlichen Erholung, die wir im vergangenen Jahr in Europa gesehen haben», sagte EU-Arbeitskommissar Laszlo Andor in Brüssel. Allerdings müssten die EU-Staaten mehr tun, um Arbeitsplätze zu schaffen.

Lage in Griechenland und Spanien weiter schwierig
Nach wie vor bleibt die Lage im Euro-Krisenland Griechenland sowie in Spanien schwierig; beide Länder meldeten die höchsten Quoten. Dort ist rund jeder Vierte ohne Job, in Griechenland betrug die Quote 27,3 Prozent (Zahlen vom April), in Spanien 24,5 Prozent. Die niedrigsten Raten verzeichneten Österreich (5,0 Prozent), Deutschland (5,1 Prozent) und Malta (5,6 Prozent).

Die Bundesagentur für Arbeit meldete am Donnerstag für Deutschland eine Arbeitslosenquote von 6,6 Prozent – diese bezog sich aber auf den Monat Juli. Zudem unterscheiden sich die Messmethoden der Statistiker.

Auch die Jugendarbeitslosigkeit ging im Euroraum zurück. Im Juni waren 3,3 Millionen junge Leute unter 25 Jahren ohne Job, das waren 244 000 weniger als einen Monat zuvor. Die Quote bei der Jugendarbeitslosigkeit betrug 23,1 Prozent.

In der gesamten EU waren im Juni 25,01 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote fiel von 10,3 auf 10,2 Prozent, den niedrigsten Wert seit März 2012. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.