Biden nominiert William Burns als CIA-Direktor

Biden nominiert William Burns als CIA-Direktor
William Burns. (State Department photo by William Ng/Public Domain)

Washington – Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat William Burns, einen angesehenen Diplomaten, der in Positionen auf der ganzen Welt von der Reagan bis zur Obama-Administration gedient hat, als neuen Direktor der Central Intelligence Agency CIA nominiert. «Das amerikanische Volk wird mit ihm als unserem nächsten CIA-Direktor ruhig schlafen», so Biden in einer Erklärung.

Wenn er bestätigt wird, würde Burns der erste Leiter in der Geschichte der CIA werden, dessen Berufserfahrung aus dem Aussenministerium stammt. Den Ausschlag für Burns gab dessen diplomatische Erfahrung und die Hoffnung auf seine Fähigkeit, die Glaubwürdigkeit des Geheimdienstes in der Post-Trump-Ära wiederherzustellen.

Burns ist Präsident der Carnegie Endowment for International Peace, einer angesehenen Denkfabrik für internationale Angelegenheiten in Washington. Er diente als stellvertretender Aussenminister in der Obama-Regierung, nachdem er mehr als drei Jahrzehnte lang in verschiedenen Positionen im Auswärtigen Dienst gearbeitet hatte, dem er 1982 beitrat. Er diente auch unter fünf amerikanischen Präsidenten, sowohl Demokraten als auch Republikanern, und 10 Staatssekretären in einer Vielzahl von Positionen, einschliesslich als Botschafter in Jordanien in der Clinton-Regierung und in Russland unter George W. Bush. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.