Biogen überrascht mit starkem Gewinnanstieg

Michel Vounatsos
Biogen-CEO Michel Vounatsos. (Foto: Biogen)

Cambridge – Der US-Pharmakonzern Biogen hat im zweiten Quartal Umsatz und Ergebnis deutlich verbessert und seine Prognose erhöht. Wachstumstreiber im Quartal war dabei das neue Medikament Spinraza, wie das Unternehmen am Dienstag in Cambridge, Massachusetts, mitteilte. Das zur Behandlung einer seltenen Muskelerkrankung eingesetzte Mittel konnte seine Umsätze mehr als verdoppeln.

Der Umsatz stieg um 9 Prozent auf 3,4 Milliarden US-Dollar. Der Löwenanteil stammt aus Erlösen mit Medikamenten gegen Multiple Sklerose. Der bereinigte Nettogewinn stieg um 12 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar, das entsprechende Ergebnis je Aktie um 15 Prozent auf 5,80 Dollar, was über den Erwartungen der Analysten lag.

Biogen erhöhte daraufhin seine Prognose und geht nun von einem Umsatz von 13 bis 13,2 Milliarden Dollar aus, nach zuvor avisierten 12,7 bis 13 Milliarden Dollar. Das bereinigte Ergebnis je Aktie soll 24,90 bis 25,50 Dollar betragen, verglichen mit zuvor erwarteten 24,20 bis 25,20 Dollar. (awp/mc/pg)

Biogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.