Chinesische Wirtschaft: Weder Wachstumswunder noch unmittelbarer Einbruch zu erwarten

Thomas Gitzel
von Dr. Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe.

Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank.

Vaduz – VP Bank-Spotanalyse zum chinesischen Einkaufsmanagerindex für den September von Chefökönom Thomas Gitzel.

«Der chinesische Einkaufsmanagerindex liegt mit einem nur minimalen Zuwachs in etwa auf dem Vormonatsniveau. Die Zahl kann die Erwartungen damit nicht erfüllen. Dennoch sind dem Konjunkturbarometer positive Aspekte abzugewinnen. Vor allem durch den neuerlichen Zuwachs bei den Exportaufträgen stimmt es zuversichtlich, dass der internationale Warenumschlag etwas an Fahrt gewinnt. Per saldo gilt: Wachstumswunder sind in China derzeit nicht zu erwarten, ein unmittelbarer Einbruch der chinesischen Wirtschaft ist indes auch nicht zu erwarten. Es gilt vielmehr, dass die chinesische Volkswirtschaft ihr zuletzt an den Tag gelegtes Expansionstempo in etwa halten wird. Alleine das ist in Anbetracht der eingetrübten asiatischen Konjunkturaussichten ein positives Signal – am Tag des «Shutdown» in den USA gibt es also auch durchaus zufriedenstellende Meldungen.» (VP Bank/mc/pg)

VP Bank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.