Danone steigert Umsatz

Franck Riboud

Danone-CEO Franck Riboud.

Paris – Beim Lebensmittelkonzern Danone hat sich der Umbau der Babykostsparte in China endlich ausgezahlt. Im dritten Quartal meldete der Geschäftsbereich erstmals seit mehr als einem Jahr wieder steigende Umsätze und half damit auch dem Gesamtkonzern auf die Sprünge. Insgesamt stieg der Erlös bereinigt um Währungen und Zukäufe um 6,9 Prozent auf 5,4 Milliarden Euro, wie Danone am Mittwoch in Paris mitteilte. Das war mehr als Analysten im Schnitt erwartet hatten.

Danone hatte in seinem Geschäft mit Säuglingsnahrung in China durchgreifen müssen, nachdem Korruptionsvorwürfe und ein Produktrückruf – der sich am Ende als falscher Alarm herausstellte – den Konzern gebremst hatten. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.