Deutschland: Ifo-Geschäftsklima hellt sich deutlich auf

Hans-Werner Sinn

Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.

München – Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Mai spürbar aufgehellt. Das Ifo-Geschäftsklima, Deutschlands wichtigster konjunktureller Frühindikator, stieg um 1,3 Punkte auf 105,7 Zähler, wie das Ifo-Institut am Freitag in München mitteilte. Bankökonomen hatten mit einer Stagnation gerechnet. Zuvor war der Indikator zweimal in Folge gefallen. Die jüngste Verbesserung geht ausschliesslich auf eine günstigere Bewertung der Lage zurück, die Erwartungshaltung blieb unverändert.

Damit hat das Geschäftsklima den dritten Rückgang in Folge vermieden, der für gewöhnlich als Wendepunkt in der konjunkturellen Entwicklung gedeutet wird. Nach einem deutlichen Rückgang der Wirtschaftsleistung zum Jahresende hat sich die deutsche Konjunktur im ersten Quartal nur leicht beschleunigt. Das Wachstum lag bei lediglich 0,1 Prozent und damit geringfügig über Stagnation, wie aus Zahlen des Statistischen Bundesamts vom Freitag hervorgeht. Eine abermalige Eintrübung der Unternehmensstimmung wäre ein ungünstiges Vorzeichen für die weitere Entwicklung im Jahresverlauf gewesen.

Breite Stimmungsaufhellung
Wie das Ifo-Institut mitteilte, verbesserte sich die Lageeinschätzung der Unternehmen deutlich um 2,7 Punkte auf nunmehr 110,0 Zähler. Die Erwartungen für das nächste halbe Jahr stagnierten indes bei 101,6 Punkten. «Die deutsche Konjunktur behauptet sich in einem schwierigen europäischen Umfeld», kommentierte Ifo-Konjunkturchef Kai Carstensen die Umfrageergebnisse. Mit Ausnahme des Baugewerbes hellte sich das Geschäftsklima in allen betrachteten Wirtschaftsbereichen auf.

An den Finanzmärkten wurde die Stimmungsaufhellung positiv aufgenommen. Der deutsche Aktienindex Dax legte ebenso wie der Euro zu. Deutsche Staatsanleihen, die als Hort der Sicherheit gelten, drehten nach einer zuvor festen Tendenz in die Verlustzone. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.