Dupont steigert vor Megafusion mit Dow operativen Gewinn kräftig

Edward Breen
DuPont-CEO Edward Breen. (Foto: DuPont)

Wilmington – Der US-Chemiekonzern Dupont hat vor dem geplanten Zusammenschluss mit dem Konkurrenten Dow Chemical Fahrt aufgenommen. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn legte im zweiten Quartal um 11 Prozent auf 1,38 US-Dollar je Aktie zu, wie der BASF-Konkurrent am Dienstag mitteilte. Analysten hatten deutlich weniger auf dem Zettel. Der Umsatz erhöhte sich dank einer stärkeren Nachfrage im Jahresvergleich um 5 Prozent auf 7,4 Milliarden Dollar. Wegen Umbaukosten ging der Gewinn unter dem Strich aber von 1,02 auf 0,86 Milliarden Dollar zurück.

Dupont-Chef Ed Breen rechnet weiterhin im August mit einem Abschluss der 2015 angekündigten Mega-Fusion mit Dow Chemical. Mit der neuen Gesellschaft DowDupont soll der weltgrösste Chemiekonzern noch vor dem alten Spitzenreiter BASF aus Deutschland entstehen. Nach dem Zusammengehen soll der Konzern in drei börsennotierte Unternehmen aufgespalten werden.

Konsolidierungswelle
Dow und Dupont stehen mit ihrem Deal nicht allein. Der chinesische Staatskonzern ChemChina hat den Agrarchemiekonzern Syngenta aus der Schweiz bereits geschluckt. Darüber hinaus will der Dax-Konzern Bayer den US-Saatgutspezialisten Monsanto für 66 Milliarden Dollar übernehmen. Die Behörden müssen hier aber noch zustimmen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.