Eurozone: Wirtschaftsstimmung trübt sich abermals ein

Eurozone
(Bild: WimL - Fotolia.com)

Brüssel – Die Wirtschaftsstimmung im Euroraum hat im März weiter eingetrübt. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) fiel gegenüber dem Vormonat um 0,7 Punkte auf 105,5 Zähler, wie die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mitteilte. Analysten hatten mit einem geringeren Rückgang auf 105,9 Punkte gerechnet. Es ist der neunte Rückgang in Folge und der tiefste Stand seit Oktober 2016. Die Indikatoren für die Industrie und für den Bereich Dienstleistungen trübten sich jeweils ein.

Auch das von der EU-Kommission erhobene Geschäftsklima (BCI) ging im März zurück. Der Indikator fiel auf 0,53 Punkte nach 0,69 Zählern im Monat zuvor. Analysten hatten hier mit einem minimalen Rückgang auf 0,68 Punkten gerechnet.

Der ESI misst die Stimmung in Unternehmen und privaten Haushalten, der BCI erfasst die Stimmung im verarbeitenden Gewerbe. (awp/mc/ps)

EU-Kommission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.