Export-Weltmeister Deutschland legt weiter zu

Container

Wiesbaden – Im Januar 2014 wurden von Deutschland Waren im Wert von 90,7 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 75,7 Milliarden Euro eingeführt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Ausfuhren im Januar 2014 um 2,9 % und die Einfuhren um 1,5 % höher als im Januar 2013. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Ausfuhren gegenüber Dezember 2013 um 2,2 % und die Einfuhren um 4,1 % zu.

Die Aussenhandelsbilanz schloss im Januar 2014 mit einem Überschuss von 15,0 Milliarden Euro ab. Im Januar 2013 hatte der Saldo in der Aussenhandelsbilanz 13,6 Milliarden Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt lag im Januar 2014 der Aussenhandelsbilanzüberschuss bei 17,2 Milliarden Euro.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union exportierten deutsche Unternehmen im Januar 2014 Waren im Wert von 54,5 Milliarden Euro. In die Länder der Eurozone wurden im Januar 2014 Waren im Wert von 35,1 Milliarden Euro (+ 3,2 %) geliefertDer Wert der Warenlieferungen in die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, kletterte im Januar 2014 um 9,1 % auf 19,4 Milliarden Euro. In die Länder ausserhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im Januar 2014 Waren im Wert von 36,2 Milliarden Euro exportiert. (Destatis/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.