ExxonMobil verdient Milliarden dank teurem Öl

Rex Tillerson
Rex Tillerson, ehemaliger US-Aussenminister.

ExxonMobil-CEO Rex Tillerson.

Irving – Der weltgrösste Ölkonzern ExxonMobil erwirtschaftet angesichts der hohen Ölpreise Megagewinne. Im zweiten Quartal verdienten die Texaner unterm Strich 10,7 Milliarden Dollar und damit 41 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit reihte sich ExxonMobil in eine Reihe mit den europäischen Ölkonzernen Shell sowie Statoil ein.

ExxonMobil hat sowohl aus der Förderung von Öl und Gas als auch aus der Weiterverarbeitung in seinen Raffinerien mehr Profit schlagen können, wie der Konzern am Donnerstag am Firmensitz im texanischen Irving mitteilte. Allerdings hatten die Börsianer ein noch besseres Abschneiden erwartet. Die Aktie sank vorbörslich um annähernd 2 Prozent.

Wertvollstes Unternehmen der Welt
ExxonMobil ist mit knapp 413 Milliarden Dollar das wertvollste börsennotierte Unternehmen der Welt. Allerdings arbeitet sich der Elektronikkonzern Apple immer weiter heran mit einem Börsenwert von zuletzt 364 Milliarden Dollar. ExxonMobil betreibt in Deutschland die Esso-Tankstellen. Der Konzern war jüngst in die Negativschlagzeilen geraten, weil eine geborstene Pipeline einen Fluss nahe des Yellowstone-Nationalparks in den USA verschmutzt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.