Fall der französischen Industrieproduktion nimmt dramatische Züge an

Thomas Gitzel
von Dr. Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe.

 Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe.

Vaduz – Spotanalyse der französischen Industrieproduktion von Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe.

«Der Fall der französischen Industrieproduktion beschleunigt sich und nimmt dramatische Züge an. Im März wird ein Minus von 0.9% gegenüber dem Vormonat verbucht. Gegenüber dem Vorjahr fällt die französische Industrieproduktion nun bereits schon zum elften Mal in Folge. Hinter der Zahl verbirgt sich eine beginnende Leidensgeschichte. Die Wettbewerbsfähigkeit der französischen Industrie erodierte im vergangenen Jahrzehnt. Der angeschlagenen Autoindustrie drohen Werksschließungen. Die Fassade der einstigen Grande Nation beginnt allmählich zu bröckeln. Innenpolitische Unstimmigkeiten und offensichtliche Strukturprobleme drohen die bereits angeschlagene Realwirtschaft noch weiter zu belasten. Ohne Gegensteuer droht Frankreich der Sturz in die wirtschaftliche Bedeutungslosigkeit – und das Land könnte so zum nächsten Hauptakteur der nicht enden wollenden Schuldenkrise werden.»

VP Bank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.