General Electric im dritten Quartal mit mehr Gewinn

Jeff Immelt, Chairman und CEO General Electric (GE). (Bild: GE)

Fairfield –  Ein gut laufendes Industriegeschäft hat dem Siemens -Rivalen General Electric (GE) auch im dritten Quartal mehr Gewinn eingebracht. Von Juli bis Ende September kletterte der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft um drei Prozent auf 3,8 Milliarden US-Dollar, wie der US-Mischkonzern am Freitag mitteilte. Der Umsatz verbesserte sich um ein Prozent auf 36,2 Milliarden Dollar, was etwas weniger war als die Analysten im Schnitt erwartet hatten. Beim Gewinn lag GE hingegen über den Erwartungen.

Insbesondere Turbinen zur Stromerzeugung, Anlagen zur Öl- und Gasförderung sowie Flugzeug-Triebwerke verkauften sich gut. Auch die Bestellungen zogen hier kräftig an. GE-Chef Jeff Immelt baut den Konzern derzeit grundlegend um. Das Geschäft mit Finanzdienstleitungen schraubt der Konzern zurück, die Haushaltsgerätesparte verkauft er an den Konkurrenten Electolux. Hingegen sicherte sich GE das lukrative Energiegeschäft des französischen Konzerns Alstom , bei dem der Münchner Siemens-Konzern das Nachsehen hatte. Der Deal soll 2015 unter Dach und Fach sein.  (awp/mc/cs)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.