General Motors verdient mehr als erwartet

Mary Barra
Mary Barra, CEO General Motors. (Foto: GM)

GM-Chefin Mary Barra.

Detroit – Gute Geschäfte in China und Nordamerika halten den US-Autobauer General Motors auf Kurs. Im dritten Quartal lag der Nettogewinn bei 1,4 Milliarden US-Dollar, wie die Opel-Mutter am Donnerstag mitteilte. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte der Konzern 0,7 Milliarden Dollar verdient, damals waren die Zahlen allerdings durch negative Sonderfaktoren verzerrt.

„Trotz Herausforderungen in Russland und Südamerika lagen unsere Erträge im Plan“, sagte GM-Chefin Mary Barra. Der Umsatz stieg leicht auf 39,3 Milliarden Dollar. Die Erwartungen der Analysten konnten etwas überboten werden. Die Aktie kletterte vorbörslich um fast drei Prozent. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.