Griechenland: Papandreou wirbt für Rettung der Wirtschaft

Giorgos Papandreou

Griechenlands Premier Giorgos Papandreou.

Athen – Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou will an diesem Dienstag über die wirtschaftliche Entwicklung seines Landes mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin sprechen. «Es ist (aus griechischer Sicht) das wichtigtse Treffen des Jahres», titelte am Montag die regierungsnahe Athener Zeitung «Ta Nea».

Trotz des harten Sparprogramms wächst der Schuldenberg Griechenlands. Er wird bald die 160 Prozent der Witrtschaftsleistung übertreffen. Aus diesem Grund hofft Athen auf eine Streckung der Zahlungsfristen.

Das Wort Umschuldung macht die Runde
Zudem wird hinter vorgehaltener Hand über eine Umschuldung gesprochen. Die Regierung in Athen sagte jedoch dazu immer wieder, Griechenland werde «jeden Cent» zurückzahlen. Die griechische Regierung unter Ministerpräsident Giorgos Papandreou hatte in den vergangenen 14 Monaten eine drastische Sparpolitik durchgesetzt, um das Land vor dem Staatsbankrott zu retten. Deswegen gab es immer wieder Streiks und Proteste: Am Mittwoch wollen die Gewerkschaften des privaten und staatlichen Sektors mit umfangreichen Streiks das Land lahmlegen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.