Gute Stimmung in den Unternehmen der Eurozone

Eurozone
(Bild: WimL - Fotolia.com)

 (Foto: WimL – Fotolia.com)

London – Die Stimmung in den Unternehmen der Eurozone hat sich weiter aufgehellt. Der Einkaufsmanagerindex, eine Umfrage unter leitenden Angestellten, stieg im Februar um 0,9 Punkte auf 53,5 Zähler, wie das Forschungsinstitut Markit mitteilte. Das ist der höchste Stand seit sieben Monaten. Die durchschnittlichen Erwartungen von Bankvolkswirten wurden deutlich übertroffen. Der Indikator liegt auch klar über der Wachstumsgrenze von 50 Punkten.

Die Entwicklung zeige, dass die Eurozone auf dem Weg der Besserung sei, sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. «Ungeachtet der anhaltenden Schuldenkrise in Griechenland hat der Aufschwung an Fahrt gewonnen und dürfte sich in den nächsten Monaten weiter beschleunigen.» Markit rechnet zurzeit mit einem Wachstum des Euroraums im ersten Quartal um 0,3 Prozent. Dies entspräche dem Zuwachs im Schlussquartal 2014.

Beflügelt wurde die Stimmung im Februar durch den Dienstleistungssektor. Dort hellte sich die Stimmung sowohl in Deutschland als auch in Frankreich auf. Die Umfrageergebnisse aus der Industrie enttäuschten dagegen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.