Heineken profitiert vom Bierdurst im heissen Sommer

Jean François van Boxmeer
Heineken-CEO Jean François van Boxmeer. (Foto: The Heineken Company)

Amsterdam – Der niederländische Bierbrauer Heineken hat vom Bierdurst im heissen Sommer profitiert. Der Bierabsatz kletterte von Juli bis September um 4,4 Prozent auf 62,6 Millionen Hektoliter.

Neben dem guten Wetter in Europa habe das starke Wachstum in Brasilien, Mexiko, Vietnam und Südafrika den Absatz angekurbelt, erklärte Konzernchef Jean-François van Boxmeer am Mittwoch in einem Communiqué. In Frankreich und den Niederlanden sei die Nachfrage wegen der heissen Temperaturen im zweistelligen Prozentbereich gestiegen.

Bierausstoss um 8,7% erhöht
Insgesamt verkaufte der Bierkonzern, zu dem in der Schweiz die Marken Eichhof, Calanda, Ittinger Amber, Haldengut und Ziegelhof gehören, in den ersten neun Monaten 175,3 Millionen Hektoliter Bier. Das sind 8,7 Prozent mehr als im selben Vorjahreszeitraum. Der Reingewinn stieg auf 1,61 Milliarden Euro nach 1,49 Milliarden Euro vor zwölf Monaten. (awp/mc/ps)

Heineken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.