H&M mit Gewinnrückgang wegen hoher Kosten

Karl-Johan Persson

H&M-CEO Karl-Johan Persson.

Stockholm – Die schwedische Textilkette Hennes & Mauritz (H&M) (H&M) hat im dritten Quartal (bis Ende August) wegen höherer Kosten einen niedrigeren Überschuss eingefahren. Der Vorsteuergewinn belief sich auf 4,85 Milliarden Schwedische Kronen (527 Mio Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag in Stockholm mitteilte.

Im Vorjahreszeitraum waren es 5,74 Milliarden Kronen gewesen. Der Umsatz von H&M lag bei 26,9 Milliarden Kronen und blieb damit weitgehend auf Vorjahresniveau. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.