Der ifo Geschäftsklimaindex ist im April erneut gesunken

Weltwirtschaft Entwicklung

München – Die deutsche Konjunktur legt eine Verschnaufpause ein: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im April erneut gesunken. Die Unternehmen bewerten zwar ihre aktuelle Geschäftslage weiterhin mehrheitlich als gut, jedoch deutlich zurückhaltender als im Vormonat. Auch die Erwartungen an den zukünftigen Geschäftsverlauf sind nochmals zurückgenommen worden.

Der Geschäftsklimaindex im Verarbeitenden Gewerbe ist deutlich gefallen. Es fiel um 2,3 Punkte auf 104,4 Zähler. Die Industriefirmen sind erneut weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Auch der Ausblick auf den Geschäftsverlauf in den kommenden sechs Monaten hat sich weiter eingetrübt. Die Kapazitätsauslastung ist minimal gesunken. Die Exporterwartungen sind jedoch nach dem Rückgang im Vormonat wieder gestiegen.

Abwärtsbewegung im Grosshandel setzt sich fort
Im Grosshandel hat sich die starke Abwärtsbewegung des Vormonats im April fortgesetzt. Sowohl die aktuelle Geschäftslage als auch die Erwartungen werden von den Unternehmen deutlich pessimistischer beurteilt. Im Einzelhandel hat der Geschäftsklimaindex hingegen nur leicht nachgegeben. Die Einzelhändler sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage erneut etwas zufriedener als zuvor. Jedoch hat die Skepsis mit Blick auf die weitere Entwicklung wieder zugenommen.

Nach dem historischen Höchststand im Vormonat ist der Geschäftsklimaindex im Bauhauptgewerbe wieder gesunken. Die Geschäftslage wird von den Baufirmen etwas weniger positiv beurteilt. Zudem haben sie die Erwartungen an den weiteren Geschäftsverlauf etwas zurückgenommen. (ifo/mc/pg)

ifo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.