Jeder hundertste Flug wegen Aschewolke ausgefallen

Vulkan Grimsvötn auf Island

Satellitenaufnahme der Aschewolke über der Nordsee anfangs dieser Woche.

Brüssel – In Europa sind von Montag bis Mittwoch wegen der Aschewolke des isländischen Vulkans Grímsvötn rund 900 Flüge ausgefallen – das war jeder hundertste Flug. Diese Bilanz zog die Europäische Flugsicherheitsbehörde Eurocontrol am Donnerstag in Brüssel.

Die Probleme hätten sich auf diese drei Tage beschränkt. Ab sofort sei der Himmel wieder freigegeben. «Es gibt noch einige kleine Bereiche mit Aschekonzentration in Europa. Diese werden aber voraussichtlich in den nächsten 48 Stunden keine Auswirkungen mehr auf den Flugverkehr haben», schrieben die Experten. (awp/mc/ps)

Eurocontrol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.