Jedes vierte Industrieunternehmen laut Studie von Cyberangriffen betroffen

Hacker
(Bild: © Mila Gligoric - Fotolia.com)

Zürich – Über ein Viertel der Industrieunternehmen waren laut einer Befragung des IT-Sicherheitsunternehmens Kaspersky im letzten Jahr von einem zielgerichteten Cyberangriff betroffen. Vor Jahresfrist war nur jedes fünfte Unternehmen Ziel eines Angriffs, wie einer Mitteilung vom Montag zu entnehmen ist.

Die deutliche Zunahme solcher Attacken spreche dafür, dass es Cyberkriminelle vermehrt auf Industrieunternehmen abgesehen hätten und entsprechende Schadsoftware (Malware) entwickeln, um industrielle Automationskomponenten anzugreifen. Knapp die Hälfte (48%) der Industrieunternehmen gebe an, dass sie keinen Überblick über mögliche Cyberbedrohungen haben.

Komplexität nimmt zu
Um Sicherheitsvorfälle zu identifizieren, braucht rund ein Drittel der Unternehmen aufgrund der zunehmenden Komplexität von Cyberattacken laut Studie im Durchschnitt mehrere Tage (34%). Ein Fünftel der Befragten brauche sogar bis zu mehreren Wochen (20%) Zeit, um Sicherheitslücken zu entdecken.

Rund die Hälfte (49%) der Beschäftigten bei den befragten Industrieunternehmen sei zudem der Meinung, dass andere Mitarbeitende die IT-Sicherheitsrichtlinien nicht ordnungsgemäss befolgen würden. Daher seien laut Kaspersky neben dem Einsatz von Sicherheitssoftware auch Schulungen für den Schutz der Unternehmen notwendig. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.