Konsumklima der Uni Michigan hellt sich überraschend auf

Konsumklima der Uni Michigan hellt sich überraschend auf

Michigan – Das Konsumlima in den USA hat sich überraschend aufgehellt. Das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima stieg im August gegenüber dem Vormonat um 0,3 Punkte auf 72,8 Punkte, wie die Universität am Freitag auf Basis einer ersten Schätzung mitteilte.

Während sich die Bewertung der aktuelle Lage etwas eintrübte, hellten sich die Erwartungen leicht auf.

Der Indikator der Uni Michigan ist ein Mass für das Kaufverhalten der amerikanischen Verbraucher. Er basiert auf einer telefonischen Umfrage unter rund 500 Haushalten. Abgefragt werden die finanzielle und wirtschaftliche Lagebeurteilung sowie die entsprechenden Erwartungen.

Einzelhandel erholt sich weiter von Corona-Absturz
Der positive Trend wie durch Zahlen des Einzelhandels im Juli gestützt. Im Vergleich zu den vergangenen beiden Monaten hielten sich die Zuwächse aber in engen Grenzen. Die Umsätze der Branche lagen im Juli um 1,2 Prozent höher als im Vormonat. Die Umsatzentwicklung im Juni wurde nach oben revidiert. Im Monatsvergleich gab es demnach einen Zuwachs um 8,4 Prozent, nachdem zuvor nur ein Anstieg um 7,5 Prozent gemeldet worden war. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.