KTM steigert Umsatz im 1. Halbjahr um 7 Prozent

Stefan Pierer
Stefan Pierer, CEO Pierer Mobility AG. (Foto: zvg)

Zürich – Die österreichische Fahrzeuggruppe KTM Industries hat im ersten Semester 136’000 Fahrzeuge abgesetzt. Der Absatz sei damit gegenüber dem Vorjahr um rund 7 Prozent gestiegen, teilte die an der Schweizer Börse kotierte Gesellschaft am Mittwoch mit. Damals hatte das Unternehmen 822 Millionen Euro umgesetzt.

Die gestiegenen Absatzzahlen seien einerseits auf die positive Entwicklung des europäischen Gesamtmarktes zurückzuführen: Das motorisierte Zweirad gewinnt in Europa wieder an Beliebtheit und die Zulassungen haben um über 10 Prozent zugelegt, hiess es. Andererseits konnte KTM in der Berichtsperiode durch das starke Absatzwachstum in Indien (rund +30%) auch dort Marktanteile gewinnen und somit den weltweiten Absatz steigern.

Die finalen Kennzahlen für das erste Halbjahr werden am 26. August 2019 nach Börsenschluss veröffentlicht. (awp/mc/pg)

KTM Industries
Aktuelle Aktien-Entwicklung KTM bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.