Lockheed Martin senkt Umsatz- und Gewinnprognose

F-35A
F-35A von Lockheed Martin. (Foto: Lockheed/Flickr)

Bethesda – Der weltgrösste Luftfahrt- und Rüstungskonzern Lockheed Martin blickt zurückhaltender auf das laufende Jahr. Das zweite Quartal sei nicht zuletzt von Problemen in den Lieferketten beeinflusst gewesen, erklärte Firmenchef James Taiclet am Dienstag in Bethesda (US-Bundesstaat Maryland). Dies habe auf den Umsatz gedrückt.

Für das Gesamtjahr erwartet das Management beim Umsatz nun statt 66 Milliarden nur noch 65,25 Milliarden US-Dollar. Ausserdem soll der Gewinn je Aktie nur noch 21,55 US-Dollar betragen. Das ist fast ein Fünftel weniger als bislang prognostiziert und zudem weniger, als Analysten erwartet hatten. Die Aktie rutschte nach den Neuigkeiten im vorbörslichen US-Handel um mehr als drei Prozent ins Minus.

Im zweiten Quartal musste Lockheed Martin im Jahresvergleich einen Umsatzrückgang von gut 9 Prozent auf rund 15,4 Milliarden Dollar hinnehmen. Der Überschuss brach von 1,8 Milliarden auf 309 Millionen Dollar ein. (awp/mc/ps)

Lockheed Martin Corporation
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.