L’Oréal-Chef Owen-Jones tritt ab

Sir Lindsay Owen-Jones

Nimmt den Hut: L’Oréal-VRP Sir Lindsay Owen-Jones.

Paris – Sir Lindsay Owen-Jones, Aufsichtsratsvorsitzender des Kosmetikkonzerns L’Oréal , gibt seinen Posten nach französischen Medienberichten am Tag seines 65. Geburtstag am 17. März auf. Am Donnerstag werde der Aufsichtsrat über die Ernennung des bisherigen Generaldirektors Jean-Paul Agon (54) entscheiden.

Dies berichtet die Sonntagszeitung „Le Journal du Dimanche“ (JDD) ohne Angabe von Quellen. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es zunächst nicht. Owen-Jones hatte Agon bereits im April seine Funktion als Geschäftsführer des weltweit grössten Kosmetikkonzerns übertragen. Der Stabwechsel käme nur wenige Wochen nach einer Einigung im skandalträchtigen Familienstreit der Grossaktionärin und Milliardärin Liliane Bettencourt sowie ihrer Tochter Françoise. L’Oréal wird am Donnerstag nach Börsenschluss seine Ergebnisse für das Vorjahr präsentieren. Erwartet werden erneut positive Zahlen. (awp/mc/ps)

Nestlé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.