McDonald’s mit gutem Start ins 2012

McDonalds

Ob wie im Bild in Dallas/Texas oder irgendwo auf der Welt: McDonald’s-Fastfood ist weiter beliebt. (Foto: McDonald’s)

Oak Brook – Die Lust auf Hamburger und Pommes Frites scheint unstillbar. Davon profitiert besonders die Nummer eins unter den Fastfood-Ketten: McDonald’s. Neue Menüs und modernisierte Restaurants hätten im ersten Quartal mehr Gäste angelockt, erklärte Konzernchef Jim Skinner. Den Umsatz steigerte der Konzern aus Illinois um 7 Prozent auf 6,5 Milliarden Dollar. Der Gewinn wuchs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5 Prozent auf unter dem Strich 1,3 Milliarden Dollar.

Das Geschäft legte selbst dann zu, wenn man die neu eröffneten Filialen ausklammert – am stärksten in den USA, wo McDonald’s mit Burger-Klassikern aber auch mit neuen Kreationen punktete. Salate oder Kaffee und Kuchen gehören schon lange zum Angebot.

Kapazität erhöhen
McDonald’s lässt sich in Deutschland nun etwas Neues einfallen, um die Kunden anzulocken: das Bestellen per Smartphone oder Tablet-Computer und die spätere Abholung an einem extra Schalter. Das Warten in der Schlange soll damit vorbei sein. «Damit könnten wir die Kapazitäten gerade in Spitzenzeiten dramatisch erhöhen», sagte Deutschland-Chef Bane Knezevic dem Handelsblatt. Noch handelt es sich aber um einen Test.

Mit derartigen Neuerungen dürfte McDonald’s besonders den Rivalen Burger King unter Druck setzen. Das ebenfalls in den USA beheimatete Unternehmen, das derzeit Finanzinvestoren gehört, plant die Rückkehr an die Börse. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.