Milliardenhochzeit im US-Kabelmarkt: Charter bietet für TWC

Thomas Rutledge

Charter-CEO Thomas Rutledge.

New York – Der US-Medienkonzern Charter Communications macht ernst und bietet 55 Milliarden US-Dollar für den Rivalen Time Warner Cable (TWC) . Je Aktie legt das Unternehmen 100 Dollar in bar sowie knapp 96 Dollar in eigenen Aktien auf den Tisch, wie Charter am Dienstag in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut mitteilte. Charter ist der viertgrösste Kabelanbieter in den USA, Time Warner Cable die Nummer zwei. Charter hatte bereits Anfang des vergangenen Jahres für TWC geboten, war zu dem Zeitpunkt aber im Übernahmefieber auf dem US-Markt vom Kabelriesen Comcast ausgestochen worden. Aktionäre und Wettbewerbsbehörden müssen dem Kauf noch zustimmen.

Comcast hatte die geplante Übernahme zuletzt wegen des Widerstands der Kartellwächter abgeblasen. Geboten hatte Comcast 45 Milliarden US-Dollar (42 Mrd Euro), der geplante Zusammenschluss hing aber seit Februar 2014 wegen wettbewerbsrechtlicher Bedenken in der Schwebe. Zuletzt hatte auch der französisch-israelische Milliardär Patrick Drahi mit seinem luxemburgischen Kabelkonzern Altice ein Auge auf TWC geworfen.(awp/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.