Oxygen und Aurum kooperieren in der Forschung

Chris Stern

Oxygen-CEO Chris Stern.

Morrisville – Oxygen Biotherapeutics, Inc. und das Privatunternehmen Aurum Biosciences Ltd. aus Glasgow, Schottland, geben bekannt, dass sie eine Absichtserklärung (LOI) unterzeichnet haben, um vorklinische Versuche für Imaging und therapeutische Intervention bei akutem Hirnschlag mit Sauerstoffentzug durchzuführen. Die Versuche werden von Aurum mit dem pantentierten Wirkstoff Oxycyte PFC (Perfluorocarbon) von Oxygen Biotherapeutics in Kombination mit der “Glasgow Oxygen Level Dependent (GOLD)”-Kernspintomografie durchgeführt.

Ziel dieser Versuche ist es, genauer zu bestimmen, welches Gewebe von einem Hirnschlag zerstört wird, und anschliessend die Wirksamkeit der Behandlungsmethoden des angewendeten Modells zu bestimmen. Wie in der Absichtserklärung definiert, wird Aurum die Finanzierung für diese Versuche aufbringen.

Hirnschlag global dritthäufigste Todesursache
“Hirnschlag ist global die dritthäufigste Todesursache, und bessere Behandlungs- und Diagnosemethoden könnten diese Statistik deutlich entlasten” erklärt Chris Stern, Chairman und CEO von Oxygen.  “Wir sind stolz darauf, mit Aurum in dieser wichtigen Versuchsinitiative, die sich genau mit unserer strategischen Vision deckt, zusammenzuarbeiten.” “Aurum freut sich, gemeinsam mit Oxygen Biotherapeutics die Entwicklung eines neuen Produkts für Hirnschlag voranzutreiben”, betont Gerry McGettigan, CEO von Aurum. “Die Kombination der Technologien unserer Unternehmen und das daraus entstehende neuartige Produkt könnte es erstmals ermöglichen, für Hirnschlag eine genaue Diagnose zu stellen und die Mehrheit der Patienten wirksam zu behandeln.”

Hirnschläge in den USA und Grossbritannien
Ein Hirnschlag mit Sauerstoffmangel erfolgt, wenn ein Blutgefäss, das Sauerstoff und Nährstoffe zum Hirn transportiert, durch ein Blutgerinnsel blockiert wird. Wenn dies geschieht, bekommen Teile des Gehirns keinen Sauerstoff mehr und sterben ab. Die Statistik der “American Stroke Association” belegt, dass jährlich etwa 795’000 Amerikaner einen Hirnschlag oder einen wiederholten Hirnschlag erleiden. Das heisst, dass sich in den USA im Durchschnitt alle 40 Sekunden ein Hirnschlag ereignet. Allein in den USA sterben daran jährlich 137’000 Personen. Nebst Krankheiten wie Herzleiden und Krebs ist dies die dritthäufigste Todesursache. Ungefähr 40 Prozent aller Hirnschläge kommen bei Männern vor. Laut der britischen “Stroke Association” erleiden in England ungefähr 150’000 Personen jährlich einen Hirnschlag; 53’000 sterben daran. Auch in Grossbritannien figuriert Hirnschlag neben Herzkrankheiten und Krebs als dritthäufigste Todesursache. Hirnschläge verursachen in England 9 Prozent der Todesfälle bei Männern und 13 Prozent bei Frauen. (Oxygen/mc/ps)

About Aurum Biosciences, Ltd.
Aurum Biosciences is dedicated to protecting lives through the use of its proprietary imaging technology and novel approach to therapy in areas such as stroke, cardiovascular disease, oncology and epilepsy. The technology behind Aurum’s products has come from researchers at the Southern General Hospital in Glasgow and The University of Glasgow, both leaders in the fields of neurological, cardiovascular and oncological disease research. Aurum is currently engaging with investors for the funding of research and development studies to complement the extremely promising data generated to date.

About Oxygen Biotherapeutics, Inc.
Headquartered in Morrisville, NC, Oxygen Biotherapeutics, Inc. is developing medical and cosmetic products that efficiently deliver oxygen to tissues in the body. The company has developed a proprietary perfluorocarbon (PFC) therapeutic oxygen carrier product called Oxycyte that is being formulated for both intravenous and topical delivery. The company has commercialized its DERMACYTE® line of oxygen-rich skin care products. In addition, the company is focused on perfluorocarbon-based oxygen carriers for use in traumatic brain injury, decompression sickness, personal care, and topical wound healing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.