Pierer Mobility erwartet für Gesamtjahr 2020 EBIT-Marge von 4 bis 6 Prozent

Stefan Pierer
Stefan Pierer, CEO Pierer Mobility AG. (Foto: zvg)

Wels – Pierer Mobility erwartet für das Gesamtjahr 2020 eine EBIT-Marge zwischen 4 und 6 Prozent und einen Free Cash-Flow von mehr als 30 Millionen Euro. Dies meldete die österreichische Fahrzeuggruppe im Vorfeld des für später am heutigen Montag erwarteten Halbjahresberichtes 2020.

Der bereits am 22. Juli vermeldete, erwartete Jahresumsatz wird bei über 1,4 Milliarden Euro bestätigt, wobei die E-Bicycle Sparte dabei einen Umsatzbeitrag von mehr als 110 Mio Euro liefern soll. Nach den provisorisch im Juli vermeldeten 600 Millionen Umsatz im ersten Halbjahr entspräche das einer Umsatzsteigerung im zweiten Semester 2020 auf mehr als 800 Millionen Euro. Im Juli ebenfalls bereits bekannt gegeben worden war der erwartete EBIT. Er soll bei rund 1,7 Mio Euro liegen.

Im ersten Semester 2019 hatte Pierer einen Umsatz von 754,9 Millionen und einen EBIT von 46,6 Millionen Euro erzielt. Die in diesem Jahr deutlich tiefer ausgefallenen Zahlen wurden mit einer coronabedingten zweimonatigen Produktionsunterbrechung begründet. (awp/mc/ps)

Pierer Mobility
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.