Presse: Beck’s-Brauer AB Inbev will Rivalen SABMiller schlucken

Carlos Brito
AB Inbev-CEO Carlos Brito. (Bild: © Anheuser-Busch Inbev) AB Inbev

Carlos Brito, CEO Anheuser-Busch InBev. (Bild: © Anheuser-Busch InBev)

London – Der Brauerei-Riese AB Inbev bereitet laut einem Zeitungsbericht ein Übernahmeangebot für den Rivalen SABMiller vor. Wie das «Wall Street Journal» am Montag online unter Berufung auf einen Insider berichtet, berät sich der weltgrösste Brauer mit Banken, wie eine solche rund 75 Milliarden Pfund (94,3 Milliarden Euro) schwere Übernahme zu stemmen sei. Es gebe noch keine direkten Gespräche zwischen der Nummer eins und der Nummer zwei der Branche, schreibt das Blatt. Denn der Beck’s-Brauer AB Inbev wolle vor einer offiziellen Offerte die mögliche Finanzierung unter Dach und Fach bringen.

Erst am Montagmorgen hatte mit Heineken der drittgrösste Bierbrauer ein Übernahmeangebot von SABMiller ausgeschlagen und auf seine Eigenständigkeit gepocht. Analysten gehen davon aus, dass sich SABMiller mit dem Zukauf von Heineken ihrerseits gegen eine Übernahme durch AB Inbev wappnen wollte. Laut «Wall Street Journal» will sich der Konzern von dieser ersten Abfuhr auch nicht stoppen lassen und denkt über ein höheres Angebot an die Niederländer nach. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.