Puma wird optimistischer für das Gesamtjahr

Puma wird optimistischer für das Gesamtjahr
Bjørn Gulden, CEO Puma SE. (Foto: Puma)

Herzogenaurach – Der Sportartikelhersteller Puma hebt nach einem erfolgreich verlaufenen zweiten Quartal seine Ziele für 2021 an. Das Management erwartet nun für das Geschäftsjahr währungsbereinigt ein Umsatzwachstum von mindestens 20 Prozent, wie Puma am Freitag in Herzogenaurach mitteilte. Bisher hatte der Konzern unter Ausklammerung von Währungseffekten ein Erlöswachstum im mittleren Zehnerprozentbereich in Aussicht gestellt.

Für das operative Ergebnis im Gesamtjahr peilt die Firma nunmehr einen Wert zwischen 400 Millionen und 500 Millionen Euro an, hier hatte Puma bislang lediglich eine qualitative Prognose abgegeben und eine deutliche Verbesserung angepeilt. Für das Konzernergebnis geht Puma unverändert davon aus, dass sich dieses im Jahr 2021 ebenfalls deutlich verbessern wird.

Im zweiten Quartal konnte Puma vorläufigen Berechnungen zufolge seinen Umsatz dank einer starken Nachfrage insbesondere in Nordamerika mit knapp 1,6 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppeln. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) fiel mit rund 109 Millionen Euro positiv aus, hier hatte Puma im zweiten Quartal 2020 noch ein Minus von 115 Millionen Euro hinnehmen müssen. (awp/mc/ps)

Puma SE
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.