Raues Wetter verhagelt Wal-Mart den Start ins neue Jahr

Doug McMillon
Doug McMillon, CEO Wal-Mart. (Bild: Wal-Mart)

Wal-Mart-CEO Doug McMillon. (Bild: Wal-Mart)

Bentonville – Dem Discountriesen Wal-Mart hat das raue Wetter den Jahresauftakt verhagelt. Von Februar bis April fiel der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5 Prozent auf 3,59 Milliarden Dollar (2,62 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag am Sitz in Bentonville mittelte. Auf die einzelne Aktie bezogen waren es 1,11 Dollar. Das lag im Rahmen der eigenen Erwartungen. Der Umsatz stieg um 0,8 Prozent auf 114,96 Milliarden Dollar. Analysten hatten etwas bessere Zahlen erwartet. Vorbörslich gaben die Aktien um mehr als drei Prozent nach.

Neben einer Zurückhaltung der Verbraucher auf dem Heimatmarkt belasteten Wal-Mart auch hohe Kosten im Ausland. Auch für das zweite Quartal sind die Aussichten des Einzelhändlers für die Analysten enttäuschend. Wal-Mart geht nun von einem Gewinn je Aktie von 1,15 bis 1,25 Dollar aus – Marktbeobachter hatten bisher auf 1,28 Dollar gehofft. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.