Red Bull setzt neue Bestmarken

Red Bull
(Foto von Jesper Brouwers auf Unsplash)

Fuschl – Der Energydrink-Hersteller Red Bull hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr bei Umsatz, Absatz und Betriebsgewinn eigene Bestmarken aufgestellt. Wie das österreichische Unternehmen am Mittwoch mitteilte, wuchs der Konzernumsatz gegenüber 2021 um fast 24 Prozent von 7,8 Milliarden auf 9,7 Milliarden Euro. Zahlen zum Betriebsgewinn nannte das Unternehmen nicht.

Weltweit seien 11,6 Milliarden Dosen Red Bull verkauft worden, ein Plus von 18,1 Prozent. Hauptgrund für die positiven Ergebnisse sei die hervorragende Absatzentwicklung in nahezu allen Märkten. Die Firma will besonders in den Kernmärkten Westeuropa und USA sowie in den Entwicklungsländern expandieren.

Nach dem Tod von Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz im Oktober 2022 wird der Konzern derzeit von einem dreiköpfigen Managementteam geleitet. Der vielfache Milliardär hielt 49 Prozent an Red Bull, die nach seinem Tod an seinen Sohn Mark übergangen sind. Ende 2022 beschäftigte das 1984 gegründete Unternehmen 15 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 175 Ländern. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.