Republikaner wollen US-Schuldengrenze für kurze Zeit erhöhen

John Boehner

John Boehner, Vorsitzender der Republikaner im Abgeordnetenhaus.

Washington – Die Republikaner im US-Abgeordnetenhaus wollen in der kommenden Woche per Gesetz die Schuldengrenze des Landes kurzfristig erhöhen. «Bevor es aber eine langfristige Anhebung des Schuldenlimits gibt, sollten im Haushalt Ausgabenkürzungen verabschiedet werden», sagte der Republikanervorsitzende im Abgeordnetenhaus, John Boehner, am Freitag in Williamsburg, Virginia. Laut übereinstimmenden Medienberichten wollen die Republikaner das höhere Schuldenlimit auf drei Monate begrenzen.

Mit dem Vorschlag erhöhen die Konservativen den Druck auf den von Demokraten geführten Senat, einen neuen Haushalt zu verabschieden. «Wir wollen den Senat dazu bringen, endlich dem Abgeordnetenhaus zu folgen und sich dem Ausgabenproblem der Regierung zu stellen», erklärte Boehner. Bisher hatten viele Republikaner bei jeder zusätzlichen Ausgabe im Haushalt stets sofort einen Gegenvorschlag zur Ausgabensenkung verlangt.

Frist bis Mitte Februar
Die Schuldengrenze von derzeit 16,4 Billionen Dollar müsse bis Mitte Februar erhöht werden, damit die USA weiterhin ihr rund eine Billion Dollar starkes jährliches Defizit finanzieren können, teilte das Haushaltsbüro des Kongresses mit. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.