Rio Tinto gewinnt immer mehr Kontrolle über Riversdale

Tom Albanese

Rio-Tinto-CEO Tom Albanese.

Melbourne – Der australisch-britische Bergbaukonzern Rio Tinto gewinnt immer mehr Kontrolle über den australischen Konkurrenten Riversdale. Mit dem brasilianischen Stahlhersteller CSN habe nun auch der zweite Grossaktionär seine Anteile verkauft, teilte Rio Tinto am Mittwoch mit. Zuvor hatte bereits die indische Tata-Gruppe ihre Aktien abgegeben.

Damit hält Rio Tinto nun nach eigenen Angaben 72 Prozent an Riversdale. Nach monatelangem Pokern hatte der Konzern Anfang April sein Angebot auf gut vier Milliarden US-Dollar angehoben und damit den Übernahmekampf für sich entschieden. Noch bis Donnerstag können sich weitere Riversdale-Aktionäre entscheiden, die Offerte anzunehmen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.