Roche: Chugai 2010 mit weniger Umsatz und Gewinn

Osamu Nagayama

Chugai-CEO Osamu Nagayama.

Tokio – Die japanische Roche-Tochter Chugai Pharmaceutical hat im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 379,5 (VJ 428,9) Mrd JPY (-11,5%) erwirtschaftet. Unter Ausrechnung der stark schwankenden Verkäufe mit dem Grippemedikament Tamiflu hätten sich die Verkäufe allerdings um 4,2% auf 357,4 (342,9) Mrd JPY erhöht.

Dies teilte Chugai am Mittwoch mit. Roche hält 59,9% an dem japanischen Pharmakonzern. Operativ wird ein Gewinn von 66,2 (82,6) Mrd JPY (-19,9%) ausgewiesen, der Reingewinn sank um 26,9% auf 41,4 Mrd JPY. Chugai schüttet für das Gesamtjahr 2010 eine zum Vorjahr unveränderte Dividende von 40 JPY pro Anteil aus.

Mehr Umsatz 2011 erwartet
Für das laufende Geschäftsjahr 2011 rechnet Chugai mit einem um 6,2% höheren Umsatz von 403,0 Mrd JPY. Tamiflu ausgerechnet geht Chugai von einem Umsatzanstieg um ebenfalls 6,2% auf 379,5 Mrd JPY aus. Auf dem Heimmarkt Japan rechnet Chugai mit einem Umsatz (ohne Tamiflu) von 340,8 Mrd JPY (+5,1%), ausserhalb Japans mit 38,7 Mrd JPY (+17,3%). Der operative Gewinn dürfte Chugai zufolge 2011 um 16,0% auf 75,5 Mrd JPY und der Reingewinn um 2,7% auf 42,5 Mrd JPY steigen. (awp/mc/ps/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.