Stadt ohne Engel

Stadt ohne Engel

Der Tod von Kobe Bryant treibt den Bewohnern von Los Angeles die Tränen in die Augen. Der Basketballer hat die Stadt geprägt – weil er, trotz seines Talents, ein Arbeiter geblieben ist, der seine Fehler hatte.

Kobe. Es gibt nicht viele Menschen auf der Welt, bei denen der Vorname reicht, um sie eindeutig zu identifizieren: Marilyn, Serena, Denzel. Der Basketballspieler Kobe Bryant hat sich ein paar Spitznamen selbst gegeben, Black Mamba zum Beispiel, die Schlange, wegen seiner Beweglichkeit, Aggression und Giftigkeit auf dem Parkett. Oder Vino, weil er mit zunehmendem Alter gerne noch besser und wertvoller werden wollte wie erlesener Rotwein. Kein Mensch wäre jemals auf die Idee gekommen, einen dieser Namen zu verwenden. Kobe war Kobe, und am Sonntag genügte dieser Vorname, um den Bewohnern von Los Angeles die Tränen in die Augen zu treiben.

Lesen Sie den ganzen Bericht in sueddeutsche.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.