Südafrika: Zuma entlässt Finanzminister Gordhan

Pravin Gordhan
Finanzminister Pravin Gordhan von Staatspräsident Zuma entlassen.

Pretoria – Südafrikas Präsident Jacob Zuma hat bei einer radikalen Kabinettsumbildung zehn Minister entlassen – darunter den beliebten und international angesehenen Finanzminister Pravin Gordhan. Damit sollten Effizienz und Effektivität verbessert werden, hiess es in einer Mitteilung des Präsidenten, die am frühen Freitag veröffentlicht wurde. Demnach mussten auch mehrere Vize-Minister gehen. Die Posten wurden bereits neu besetzt.

Zwischen Zuma und Gordhan hatte es seit längerer Zeit Spannungen gegeben. Zuma steht wegen Korruptionsvorwürfen unter Druck, während Gordhan als Anti-Korruptions-Kämpfer gesehen wird.

Garant für wirtschaftliche Stabilität
Finanzminister Gordhan galt bei vielen Investoren als Garant der Stabilität für die Wirtschaft des Landes. Die südafrikanische Währung Rand verlor nach Bekanntwerden seiner Entlassung am Donnerstag fünf Prozent ihres Wertes gegenüber dem Dollar. Gordhan, den Zuma am Montag von einem Handelsbesuch in London zurückgerufen hatte, soll durch den bisherigen Innenminister Malusi Gigaba ersetzt werden.

Gordhan bekam am Mittwoch in Johannesburg Beifall beim Begräbnis des Anti-Apartheid-Kämpfers und engen Weggefährten von Nelson Mandela, Ahmed Kathrada. Zuma nahm auf Wunsch der Familie nicht an der Beerdigung teil. Kathrada hatte ihm im vergangenen Jahr Korruption vorgeworfen und ihn öffentlich zum Rücktritt aufgefordert. Zuma war Ende vergangenen Jahres im Vorstand der Regierungspartei ANC offenkundig knapp einem Misstrauensvotum entgangen.

Südafrikas grösste Oppositionspartei, die Demokratische Allianz (DA), kritisierte die Kabinettsumbildung auf Twitter: „Wir können nicht einfach zusehen und das geschehen lassen. Es wird Zeit, dass alle Südafrikaner zusammenstehen, um unsere Demokratie zu beschützen.“ (awp/mc/pg)

Kevin Daly, Aberdeen Asset Management Senior Investment Manager comments on South Africa’s finance minister Pravin Gordhan dismissal

“This isn’t a massive surprise. It’s been clear for a while that President Zuma has had Mr Gordhan in his sights. But it is still a big setback. It shows once again that Zuma is only too willing to silence critics on phoney pretences. There really is very little left of South Africa’s reputation for sensible policymaking. Gordhan was on one of the few bright spots. Now we’re left with a choice that may be better than what we got back in December 2015, when this whole issue kicked off, but his replacement will still viewed as someone who will be influenced by Zuma.“

“S&P will probably downgrade South Africa’s debt pretty soon and that could happen before their scheduled review date of 2 June. The big risk for the country’s debt is if Fitch follows suit. If we get two rating agency downgrades you will have forced selling by crossover investors as South Africa would drop out of their benchmark indices, resulting in higher borrowing costs on external and local currency bonds.”

ANC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.